Wissenswertes ĂŒber Nagel-Modellagen

1. Welches System: Acryl oder Gel?

Die Acryltechnik (genauer: das Pulver/FlĂŒssigkeits-System) stammt ursprĂŒnglich aus der Zahnmedizin. Als wohl Ă€ltestes Verfahren zur Modellage "kĂŒnstlicher" FingernĂ€gel hat es sich ĂŒber mehr als 50 Jahre bewĂ€hrt und wird z.B. in den USA als Standard gesehen. Der Hauptunterschied zur spĂ€ter entwickelten Geltechnik liegt aber nicht, wie vielfach behauptet wird, in den Inhaltsstoffen, die weitgehend dieselben sind, sondern in der Art der Verarbeitung.

Wie der Name schon sagt, werden beim Pulver/FlĂŒssigkeits-System pulverförmige Acrylate mit einer SpezialflĂŒssigkeit (Liquid) angemischt und aufgetragen. Der dadurch entstehende Kunststoff hĂ€rtet im Tageslicht, also ohne Verwendung einer UV-Lampe, aus. Im Gegensatz dazu liegen beim Gel die Acrylate (!) bereits in fertig angemischter Form vor. Zur AushĂ€rtung des Kunststoffs wird eine spezielle UV-Lampe benötigt.

Beide Systeme eignen sich im Prinzip gleichermaßen gut fĂŒr die Modellage kĂŒnstlicher NĂ€gel. Vereinfacht ausgedrĂŒckt lassen sich mit der Acryltechnik dĂŒnnere, aber gleichzeitig belastbarere NĂ€gel modellieren, wĂ€hrend Gel den Vorteil der grĂ¶ĂŸeren ElastizitĂ€t bietet. Letztlich entscheiden die WĂŒnsche der Kundin hinsichtlich Optik und Tragekomfort darĂŒber, welches System dann angewandt wird.

Ganz entschieden muss man GerĂŒchten entgegen treten, die Acryl als schĂ€dlich fĂŒr den Nagel, gefĂ€hrlich oder sogar krebserregend darstellen. Wie bereits erwĂ€hnt, unterscheiden sich die Inhaltsstoffe kaum. NatĂŒrlich sind fachgerechte Verarbeitung und die Verwendung zertifizierter, in der EU zugelassener Produkte fĂŒr die verantwortungsbewusste Naildesignerin selbstverstĂ€ndlich.

Wer heute mit dem Argument, Acryl sei gesundheitsschÀdlich, versucht Kunden zu gewinnen, der stellt sich selbst ein Armutszeugnis aus, denn dann ist er/sie entweder unqualifiziert oder sagt bewusst die Unwahrheit.

Namhafte Naildesigner weltweit, wie z.B. Trang Nguyen, Tom Holcomb, Torsten Merkl oder Frank SchÀberle, haben mit dem Acrylsystem viele Meisterschaften gewonnen und teilweise selbst erfolgreiche Systeme und Marken entwickelt.

Die Zeitschrift ProfNail hat mir freundlicherweise einen Artikel zum Thema zur VerfĂŒgung gestellt, den Sie hier im PDF-Format herunterladen können.

Ich bilde mich laufend in beiden Techniken weiter, daher kann ich Ihnen die Systeme (Gel und Acryl) wahlweise anbieten. Sie entscheiden!

 

2. Wissenwertes rund um Ihre neuen FingernÀgel

Damit Sie mit Ihren neuen NÀgeln möglichst lange zufrieden sind, sollten Sie auf einige Dinge achten:

Tragen Sie Ihre NĂ€gel nicht zu lang. WĂ€hlen Sie eine LĂ€nge, die zu Ihnen und Ihrem Lebensstil passt. Bitte denken Sie daran, dass die NĂ€gel fĂŒr Sie neu sind. Sie werden bestimmt ein paar Tage brauchen, bis Sie sich an die neue LĂ€nge gewöhnt haben.

Je nach Wachstum und Beanspruchung Ihrer NĂ€gel mĂŒssen Sie diese nach drei bis fĂŒnf Wochen auffĂŒllen lassen. Nach einer Erstmodellage empfiehlt es sich, nach drei Wochen aufzufĂŒllen.

KunstnĂ€gel sind ca. 60 mal stabiler als NaturnĂ€gel. Das heißt jedoch nicht, dass sie unzerstörbar sind. Passen Sie bei "Fallen" wie AutotĂŒren, dem Bettenmachen, DosenverschlĂŒssen etc. auf. Bei unvorsichtigem Hantieren MUSS der Kunstnagel abbrechen, weil Sie sich sonst Ihr Nagelbett verletzen wĂŒrden! Als Faustregel gilt: Muten Sie Ihren KunstnĂ€geln nichts zu, was Sie nicht auch Ihren NaturnĂ€geln zumuten wĂŒrden!

Benutzen Sie lieber Hilfsmittel wie Schraubendreher, Messer oder SchlĂŒssel. FĂŒr schwierige Arbeiten verwenden Sie lieber die Seiten der Finger. Bitte knipsen oder schneiden Sie Ihre FingernĂ€gel niemals selber. Das Material wĂŒrde brechen. Feilen Sie Ihre NĂ€gel nur mit einer Feile, die fĂŒr KunstnĂ€gel geeignet ist.

SchĂŒtzen Sie Ihre NĂ€gel bei Putz-, Haus- und Gartenarbeiten mit Handschuhen.

Falls sich das Gel/Acryl liften oder brechen sollte, stabilisieren Sie es gegebenenfalls mit einem Pflaster (auch ein Tropfen Sekundenkleber hilft!) und vereinbaren Sie umgehend einen Termin zur Reparatur bei mir.

Verwöhnen Sie Ihre Nagelhaut jeden Tag mit einem Tropfen Nagelöl und benutzen Sie eine Handpflegecreme.

Reißen Sie niemals die NĂ€gel ab! Das Material geht eine feste Verbindung mit dem Naturnagel ein, und beim gewaltsamen Entfernen reißen Sie die obere Schicht des Nagels mit ab. Eine gesunde Nagelplatte ist die beste Voraussetzung, damit die Modellage hĂ€lt. Wenn Sie die KunstnĂ€gel nicht mehr tragen möchten, entferne ich sie fachgerecht und schonend.

Bitte cremen Sie die HÀnde am Tag der Modellage nicht ein und benutzen Sie 24 Stunden vor dem Termin kein Nagelöl.

Beachten Sie diese Pflegehinweise, denn diese haben sich in der Praxis bewĂ€hrt und sind ein Grundbaustein fĂŒr schöne HĂ€nde und NĂ€gel.

Sollten Sie doch einmal Grund zur Unzufriedenheit haben, dann sprechen Sie mich an. Wir werden gemeinsam eine zufriedenstellende Lösung finden.

Ihr Nagelstudio in Trochtelfingen
Tanjas Nail-Design Trochtelfingen
Facebook1

Termine nur nach Vereinbarung! Telefon: (07124) 932976